SchulkinoWoche

Unter dem Motto „Film sehen. Film verstehen!“ wird Schülerinnen und Schülern aller Alters- und Jahrgangsstufen die Gelegenheit geboten, den Kinosaal als Lernort zu nutzen um wertvolle Spiel- und Dokumentar-, Literaturverfilmungen oder auch Filme in Originalsprache zu sehen. Bei der Filmsichtung haben ihre Kinder die Möglichkeit, sich mit dem Medium Film und seiner besonderen Sprache, Ästhetik und Wirkung auseinanderzusetzen. Ziel der SchulKinoWoche ist es, die in den Bildungsstandards verankerte Filmbildung im Unterricht praktisch umzusetzen und somit den kompetenten und kritischen Umgang mit Film als Kultur- und Bildungsgut zu vermitteln.

Der Eintrittspreis pro Schülerin und Schüler beträgt 4,00 €.
Begleitpersonen erhalten nach wie vor, in angemessener Zahl, freien Eintritt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.schulkinowoche.bildung-rp.de oder telefonisch: 0261 9702-400.

Die SchulKinoWoche Rheinland-Pfalz wird veranstaltet von VISION KINO in Kooperation mit dem Pädagogischen Landesinstitut RheinlandPfalz, dem Ministerium für Bildung und der Bundeszentrale für politische Bildung. VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V.

 

Schulkinowochen 2019: 18.- 24.11.2019
(Da aufgrund der geringen Sitzplatzzahl die Veranstaltungen schnell ausgebucht sind, können nach Rücksprache auch Vorstellungen außerhalb dieses Zeitfensters angeboten werden.)

Folgende Filme sind dieses Jahr im Angebot:
(bei allen Filmen: Zeiten nach Absprache)

 

Kommissar Gordon & Buffy

FSK 0 67 min Animation Ab dem 18.11.2019

Ab 1.-3. Klasse
Kommissar Gordon & Buffy
Schweden 2017
Regie: Linda Hambäck
Ein Eichhörnchen rast aufgeregt durch den verschneiten Wald, seine Nüsse sind verschwunden. Mit einem wirren Wortschwall reißt es den brillanten, aber auch schon sehr alten Kröten-Kommissar Gordon aus seinem Büroschlaf. Der legt erst mal eine Fallakte an: „Niemand verdächtig. Oder: Alle verdächtig!!“ 
Während seiner Ermittlungen am Fuße eines Baumes, dem Tatort, wird der Kommissar gänzlich eingeschneit. Eine mittellose Waldmaus, die er zunächst für die Nussdiebin hält, buddelt ihn wieder aus. So lernt sich das charmante Ermittlerteam Gordon & Buffy kennen, das mit viel Witz, Grips und vor allem Freundlichkeit diverse Aufregerfälle des Waldes aufklärt. Dabei lernt der alte Gordon: Die als Outlaw des Waldes viel gefürchtete Füchsin ist nicht an allen Missetaten schuld. Die Moral erklärt Buffy: Die Füchsin sei – wie wir alle – ein bisschen gefährlich und ein bisschen freundlich.
Themen: Konfliktlösung, Forschergeist, logisches Denken, Empathie, Berufe, Alter, Sozialtraining, Vorurteile, Tiere des Waldes (nur angedeutet: Nahrungskette), Kriminalfilmgenre.
Fächer: Vorfachlicher Unterricht, Deutsch, Sachkunde, Kunst, Ethik, Religion, Sport
Länge: 65 Min.
FSK: o.A., empf. ab 6-8 Jahren

 


Ailos Reise - Große Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten

FSK 0 86 min Dokumentarfilm Ab dem 18.11.2019

Ab 2. Klasse
Ailos Reise
Frankreich 2018
Regie: Guillaume Maidatchevsky
Weil Ailo, das jüngste Mitglied einer der letzten frei umherziehenden Rentierherden im Norden Lapplands, etwas zu früh auf die Welt kommt, verlieren das Jungtier und seine Mutter den Anschluss an die Schutz bietende Herde. Nach seiner Geburt muss Ailo schnell lernen, in der Wildnis zurecht zu kommen, denn neben der eisigen Witterung bedrohen auch Fressfeinde wie Schnee-Eulen und Wölfe das Tier. Nachdem Ailo und seine Mutter eine Weile allein unterwegs sind, schließen sie zur Herde auf und nehmen an der alljährlichen Rentierwanderung durch lappländische Fjorde und Flüsse und über hohe Berge teil. Neben den arttypischen Verhaltensweisen der Rentiere, darunter die Paarungsduelle der Hirsche, werden einige andere Tierarten wie Hermeline, Lemminge, Eichhörnchen, Vielfraß, Bären, Raben und ein Polarfuchs in diesem tierischen Dokumentarfilm vorgestellt, so dass der Film einen guten Einblick in das lappländische Ökosystem bietet.
Themen: Tiere, Natur, Umwelt, Jahreszeiten, Lappland, Filmsprache, Mut
Fächer: Sachkunde, NaWi, Biologie, Erdkunde, Kunst, Ethik, Religion
Länge: 83 Min.
FSK: o.A., empf. ab 7 Jahren

 


Alfons Zitterbacke - Das Chaos ist zurück

FSK 0 92 min Kinder-/Jugendfilm, Komödie Ab dem 18.11.2019

Ab 3.-6. Klasse
Alfons Zitterbacke: Das Chaos ist zurück
Deutschland 2019
Regie: Mark Schlichter
Für den 10-jährigen Alfons fängt der Ärger schon mit seinem peinlichen Nachnamen an: Zitterbacke. Der ruft nicht nur den Spott von Mitschülern wie dem gemeinen Nico hervor, sondern erinnert die älteren Lehrerinnen und Lehrer auch an Alfons Vaters, der in seiner Schulzeit als Störenfried auffiel. Schon allein deshalb ist z. B. die Rektorin schlecht auf Alfons zu sprechen. Tatsächlich richtet der technikbegeisterte Junge bei Experimenten oft unabsichtlich Chaos an, was seinen Ruf nicht gerade verbessert und Streit mit den Eltern provoziert. Dabei folgt der Pechvogel doch nur seinem Traum, als Astronaut ins Weltall zu fliegen. Die Teilnahme an einem Flugobjekte-Wettbewerb passt da gut ins Bild. Mit der Hilfe seines besten Freunds Benni und der neu ins Nachbarhaus gezogenen Emilia beginnt Alfons mit der Planung und dem Bau einer Wasserrakete.
Themen: Außenseiter, Freundschaft, Familie, Wünsche, Vorbilder, Raumfahrt, Technik, Schule, Rivalität
Fächer: Deutsch, Sachkunde, NaWi, Physik, Chemie, Astronomie
Länge: 92 Min.
FSK: o.A., empf. ab 8 Jahren

 


Meine teuflisch gute Freundin

FSK 6 99 min Kinder-/Jugendfilm, Komödie Ab dem 18.11.2019

Ab 7. Klasse
Meine teuflisch gute Freundin
Deutschland 2019
Regie: Marco Petry
„Haben wir die Welt wieder ein bisschen böser gemacht?“, wird Lilith regelmäßig von ihrem Vater gefragt, denn der ist der Teufel höchstpersönlich. Seine Tochter ist eine hervorragende Schülerin, doch böse sein darf sie vorerst nur im Internet. Lilith hat schon eine Weile die Nase voll von Cybermobbing, sie will raus aus der Hölle und unter Menschen, um dort Unheil anzurichten. Obwohl er Lilith für zu jung hält, willigt der Vater in einen Deal ein: Wenn sie es innerhalb einer Woche schafft, einen von ihm ausgewählten guten Menschen zum Bösen zu verführen, darf sie bleiben und ihre Arbeit als Teufelin aufnehmen. Sonst geht es umgehend zurück in den eintönigen Alltag der Hölle – für immer! Weil der Teufel nun mal böse ist, gibt er ihr eine eigentlich unlösbare Aufgabe: Greta und ihre Familie, in die Lilith als Gastschülerin aufgenommen wird, sind wahrscheinlich die nettesten Menschen der Welt, ohne den geringsten Funken Boshaftigkeit. Und so laufen die Dinge nicht ganz nach Liliths Plan.
Themen: Gut und Böse, Elternkonflikte, Außenseiter, (Cyber-)Mobbing, Freundschaft, erste Liebe, Identität, Selbstvertrauen, Schein und Sein, Verantwortung
Fächer: Deutsch, Ethik, Religion, Philosophie, Kunst
Länge: 96 Min.
FSK: 6, empf. ab 12 Jahren

 


Willkommen bei den Hartmanns

FSK 12 116 min Drama, Komödie Ab dem 18.11.2019

Ab 9. Klasse
Willkommen bei den Hartmanns
Deutschland 2016
Regie: Simon Verhoeven
Die Kinder sind aus dem nun viel zu großen Haus, der Ehemann dreht sich nur um sich selbst – der pensionierten Lehrerin Angelika Hartmann fällt zu Hause die Decke auf den Kopf. Was liegt in diesen Zeiten näher, als sich in der Flüchtlingshilfe zu engagieren. Allerdings gibt es in der Unterkunft, in der Angelika deswegen vorstellig wird, bereits ein Überangebot an ehemaligen Deutschlehrern für den Sprachunterricht. So kommt Angelika auf die Idee, den nigerianischen Asylbewerber Diallo bei sich aufzunehmen. Ihr Mann Richard ist davon alles andere als begeistert. Als auch noch Tochter Paulina, Dauerstudentin auf der Suche nach dem richtigen Weg im Leben, wieder zu Hause einzieht und wenig später ihr von Karriere und Kind überforderte Bruder Philipp seinen Sohn Basti bei den Hartmanns einquartiert, ist das Familienchaos perfekt. Mit neugierigem Blick und klugen Fragen ist es Diallo, der neue Perspektiven in alte Denkmuster bringt.
Themen: Flüchtlinge, Vorurteile, Gesellschaft, Rassismus, Begegnung, Kommunikation, kulturelle Identität, Lebenskrisen, Werte, Verantwortung
Fächer: Deutsch, Politik, Sozialkunde, Ethik
Länge: 111 Min.
FSK: 12, empf. ab 14 Jahren